Ferrari

Die einzige lückenlose Sammlung, der großen
12-Zylinder Ferrari GT2+2 vom 250er (1958) bis 456er (2003)

Ferrari 308 GTSi

Ferrari 308 GTSi.JPG

Genau dieses Modell war in der berühmten US Serie Magnum.

Bei der Bezeichnung 308 stehen die ersten zwei Ziffern für den Hubraum in Dezilitern, hier also für Motoren mit drei Litern Hubraum. Die dritte Ziffer nennt die Anzahl der Zylinder.

In den 1960er Jahren waren Mittelmotor-Konzepte zwar im Rennsport verbreitet, bei Straßenfahrzeugen hingegen unüblich. Auch Enzo Ferrari betrachtete die Konstruktion für seine 12-Zylinder-Motoren als zu risikoreich, um sie an Kunden abzugeben. Er beauftragte Sergio Pininfarina mit der Entwicklung eines Mittelmotor-Prototypen auf Basis eines 6-Zylinder-Motors. Der Entwurf wurde auf dem Pariser Autosalon 1965 vorgestellt und fand Zuspruch.

Das gegenständliche Auto mit dieser wunderschönen seltenen Farbe ist in einem sehr guten Zustand und es sind aktuelle Belege um € 23.000 vorhanden. Es wurden unter anderem die Zahnriemen, Keilriemen, Zündkerzen, Einspritzventile, Stoßdämpfer, Bremsanlage überarbeitet, neue Reifen etc gemacht.

Dieser 308 ist seit 1993 im gleichen Besitz und wurde nur bei Schönwetter ausgefahren. Er hat momentan 50.600 km originale Kilometer.

Gebaut von bis:

Designer:

1981 - 1982

Pininfarina

Baujahr:

1982

Motor:

8-Zylinder

2.925 cm³

209 PS

Farbe:

Zulassung:

Rotmetallic / biscuit beiges Leder

Schweizer Erstzulassung, Momentan deutsche Zulassung

AnhangGröße
308 GTSi Ansicht.JPG205.92 KB
308 GTSi Seitenansicht.JPG194.16 KB
Heckansicht.JPG175.8 KB
Innenraum.JPG174.77 KB
Mittelkonsole.JPG185.97 KB
Pininfarina.JPG150.28 KB
Sternfelgen.JPG185.84 KB
Armaturen.JPG173.62 KB
308 GTSi Innenraum Zeichen.JPG185.65 KB
308 GTSi Alpha Jet.JPG148.49 KB

Ferrari Mondial Quattrovalvole

Foto Front.jpg

Der gegenständliche Mondial  befindet sich in einem sehr guten Zustand und ist erst im Zweitbesitz.
Der Mondial ist noch einer der wenigen Ferraris die noch günstig sind, da gerade im letzten Jahr die Preise enorm gestiegen sind bei klassischen Ferraris.
Die Karosserie des Mondial stammte von Pininfarina. Die seitlichen Lufteinlässe waren das Vorbild für die extrem breiten Flanken des späteren Testarossa.
Diese Version wurde von 1982 (Cabriolet 1984) bis 1985 gebaut und ersetzte den Mondial 8. Der Motor wurde mit einer Vierventiltechnik gebaut, wie der Name Quattrovalvole darauf hindeutete, und leistete 176 kW (240 PS) bei einer Drehzahl von 6400/min. Auch das Cabriolet war wie das Coupé als 2+2-Sitzer ausgelegt. Vom Mondial Quattrovalvole wurden 1144 geschlossene und 629 offene Exemplare gebaut.

Gebaut von bis:

Designer:

1982 - 1985

Pininfarina

Baujahr:

1982

Motor:

8-Zylinder-90°-V-Motor ( 4 Ventile )

2.926 cm³

240 PS

Farbe:

Rot / beiges Leder

AnhangGröße
Heck.jpg416.21 KB
Innenraum.jpg282.97 KB
Motor.jpg191.75 KB

Ferrari Dino 208 GT4

Dino 308 GT4.jpg

Dieser Dino
färht sich einwandfrei, der Motor wurde erst vor kurzem überholt. Das Auto hat rennfahrähnlche Fahreigenschaften und erlaubt sehr hohe Kurfengeschwindigkeiten wegen dem Fahrgestell und der Lage des Motors.

Die Bezeichnung „Dino“ rührt von Enzo Ferraris 1956 jung verstorbenem Sohn Alfredo, genannt „Dino“ (Kurzform der Verkleinerungsform
Alfredino) her, dessen von ihm konzipierter V6-Motor in den späten
1950er-Jahren in Rennwagen der
Formel
1 und der Formel
2 und ab den späten 1960er-Jahren in Seriensportwagen
verwendet wurde.

Beim Dino 208 GT4 handelte es sich um eine von 1975 bis 1980
hauptsächlich in Italien angebotene Zweilitervariante des 308 GT4. Der
Zweiliter-V8 (Bohrung × Hub 66,8 × 71 mm, Hubraum 1991 cm³) basierte
konstruktiv auf dem Dreiliter, besaß aber eine kleinere Bohrung und leistete
125 kW (170 PS) bei 7700/min. Bis 1980 wurden etwa 840 Exemplare des
208 GT4 hergestellt.                                                                                                                                                 Erstbestzer dieses Autos war niemand geringerer als Enrico Bertone, der diese schnittige Karosserie gezeichnet hat. Übrigens der einzige Bertone Ferrari in der Model - Geschichte bis jetzt.

840

Baujahr:

gebaut von:

Stück:

1975

1975 - 1980   Bertone

840

Motor:

V-8 Zylinder

170 PS

1.991 ccm

Farbe:

rot – weißt blaues Leder

AnhangGröße
Hinten.jpg138.95 KB
Innenraum.jpg113.14 KB

Ferrari 308 GTSi

Ferrari 308 GTSi.jpg

Der gegenständliche 308 GTSi hat eine österreichische Zulassung und es wurden gerade die Zahnriemen gewechselt.

Der 308 GTS debutierte 1977 auf der IAA Frankfurt. Vom 308
GTSi mit Bosch K-Jetronic Benzineinspritzung wurden zwischen 1981 und 1982 nur
1.743 Fahrzeuge gebaut. Der quer vor der Hinterachse eingebaute 90-Grad V-8
Mittelmotor mit 4 obenliegenden Nockenwellen gilt als äußerst drehfreudig und
zuverlässig.

Baujahr:

gebaut von:

1980

1981 - 182

Farbe:

Stück:

schwarz

1.743

Motor:

V-8 Zylinder Mittelmotor

213 PS

2.927 ccm

Farbe:

rot – schwarzes Leder

AnhangGröße
308 GTSi (5).jpg207.52 KB
308 GTSi (7).jpg205.31 KB
308 GTSi (8).jpg218.2 KB
308 GTSi (20).jpg124.82 KB
308 GTSi (4).jpg240.83 KB

Ferrari 458 Spider

F 458.JPG

De Ferrari 458 ist der Nachfolger des Ferrari 430.

Im August 2011 präsentierte Ferrari die Spider-Variante des 458.

Sie unterscheidet sich vom Modell 458 Italia vor allem durch ein unter der Motorhaube versenkbares Dach aus Aluminium, das in 14 Sekunden öffnet oder schließt. Der Ferrari 458 Spider ist 50 Kilogramm schwerer als die Coupe-Variante.

Der 458 wird bei diversen Rennen eingesetzt wie zum Beispiel das legendäre 24 Stunden Rennen von LeMans.

Baujahr:

Gebaut ab:

07 / 2013

August 2011

Motor:

570 PS

4.497 ccm

8 Zylinder
V-Mittelmotor 90°

Farbe

Zulassung:

Rosso corsa /
schwarzes Leder

Österreich

AnhangGröße
F 458 Seite.JPG142.39 KB
458 Alpha Jet.JPG139.45 KB
458 Heck.JPG125.69 KB
F 458 Felge.JPG117.91 KB
458 Cockpit.JPG101.8 KB
Detail.JPG109.33 KB

Ferrari 330 America

Ferrari 330 America.jpg

Beim 1963 eingeführten 330 America handelte es sich um einen 250 GTE mit größerem Motor. Das Übergangsmodell, von dem lediglich 50 Exemplare entstanden, wurde Anfang 1964 durch den 330 GT 2+2 ersetzt.
Sandra West, eine texanische Multimilliardärin, ließ sich im Alter von 33 in ihrem Ferrari 330 America, vollgetankt, mit dem Zünd-schlüssel steckend, eingraben.

Gebautvon:

Baujahr:

Stückzahl:

1963 - 1964

1963

50

Motor:

Colombo

3.976 ccm

12 Zylinder

300 PS

Farbe:

weiß / Leder bordeaux rot

AnhangGröße
Ferrari 330 America Heck.jpg122.01 KB
Koppl-20111114-00662.jpg93.14 KB
Ferrari 330 America innen.jpg187.77 KB

Ferrari 330 GT 2+2 Serie I

F330 vorne.jpg

Der 250 GT 2+2 wurde im Januar 1964 durch den 330 GT 2+2 mit geänderter Karosserie ersetzt. Neu waren die längeren Bug- und Heckpartien, Doppelscheinwerfer, ein breiterer Kühlergrill, KONI-Stoßdämpfer und der um 50 mm gestreckte Radstand. Die Vierrad-Scheibenbremse erhielt zwei getrennte Kreisläufe.

Das gegenständliche Fahrzeug befindet sich in einem sehr guten ge-pflegten Zustand und ist technisch sehr gut. Dieses Auto war immer in guten Händen und wurde lediglich als zweit oder dritt Auto ge-fahren, Erstbesitzer war Julius Meinl IV.

Es liegt diesbezüglich ein Wertgutachten aus dem Jahre 2004 vor, dieses beurteilt den gegenständlichen Klassiker mit der Note 2.

Gebautvon:

Baujahr:

Stückzahl:

1963 - 1968

1964

625

Motor:

12 Zylinder

3.967 cm³

300 PS

4 Gang mit Overdrive

Farbe:

Zulassung:

Rot / schwarzes Leder

Österreich

AnhangGröße
Koppl-20110815-00556.jpg183.57 KB
F330 innen.jpg161.64 KB
F330 Borani.jpg210.97 KB
F330 Amaturen.jpg135.98 KB
Enzo Ferrari mit Hund und Ferrari 330 GT 202 Serie 1.jpg29.64 KB

Ferrari 355 GTS

Ferrari 355 GTS.jpg

Das gegenständliche Fahrzeug ist ein Zweitbesitz und in einem sehr gepflegten Zustand.
Der F355 war kein simples Update des Vorgängers 348, sondern ein in weiten Teilen neues Auto. Er versetzte mit zahlreichen Innovationen und seinen Fahrleistungen die Marke Ferrari sozusagen in die Neuzeit. Haftete allen Ferraris bislang immer etwas Kompromisshaftes an, war dieser Wagen im Vergleich dazu ein wahrer Musterknabe in Sachen Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit. Die Bremsen und die Kupplung können mit den Qualitäten des ausgewogenen Fahrwerks und Motors mithalten und die Ergonomie stimmt auch für große Fahrer; dies war ein absolutes Novum bei Ferrari.

Gebaut von bis:

1994 - 1999

Baujahr:

Stück:

1995

2.048

Motor:

8 Zylinder (V-Motor)

3.495 cm³

360 PS

Farbe:

Gelb/ Schwarzes Leder

Zulassung:

Deutschland

AnhangGröße
F 355 Heck 2.jpg1.45 MB
F 355 Felgen.jpg1.2 MB
F 355 Heck.jpg1.37 MB
F 355 vorne.jpg1.35 MB

Ferrari Mondial T Cabriolet

Mondial T.jpg

Der gegenständliche
Mondial befindet sich in einem einwandfreien und äußerst gepflegten Zustand. Es
wurden alle Services gemacht, vor 2 Jahren wurden die Zahnriemen gewechselt.

Das "t" steht
für transversale und weist auf den nun längs statt quer eingebauten Motor. Im
Grunde ist der Mondial t 3.4 damit der erste einer neuen Generation moderner V8
Ferraris. In ihm wurden alle wesentlichen, neuen Komponenten des 348 noch vor
dessen Erscheinen verwendet. So waren beim Mondial t der praktisch neue Motor
und das völlig neue Getriebe, wie beim 348, in einem soliden Hilfsrahmen
montiert, der auch die komplett neue Radaufhängung trug.

Der Motor selber erfuhr
tiefgreifende Änderungen, so musste die halbmechanische und leistungsfeindliche
K-Jetronic (mit separater Verteilerzündung) der modernen Motronic 2.5 in
doppelter Ausführung weichen. Damit bekam der 3.4 Liter pro Zylinderbank eine
separate Einspritzanlage, also Steuergerät, Luftsammler, Drosselklappe,
Luftmengenmesser, verteilerlose Zündanlage, Katalysator, Lambdasonde und sogar
die Benzinpumpe in doppelter Ausführung.

Gebaut von bis:

Designer:

1989 - 1993

Pininfarina

Baujahr:

1991

Motor:

8 Zylinder

3.400 cm³

300 PS

Farbe:

Rot / Schwarzes Leder

Zulassung:

Österreich

AnhangGröße
Mondial T hinten.jpg144.77 KB
Mondial T innen.jpg95.5 KB

Ferrari 308 GTSi

d4_24.jpg

Das gegenständliche Fahrzeug befindet sich in einem sehr gepflegten und unfallfreien. Der 308 GTS debutierte 1977 auf der IAA Frankfurt. Vom 308 GTSi mit Bosch K-Jetronic Benzineinspritzung wurden zwischen 1981 und 1982 nur 1.743 Fahrzeuge gebaut. Der quer vor der Hinterachse eingebaute 90-Grad V-8 Mittelmotor mit 4 obenliegenden Nockenwellen gilt als äußerst drehfreudig und zuverlässig.

Auslieferung mit US-Spezifikationen (Diplomaten Besitz) in die Schweiz und nach Frankreich importiert,

3 Besitzer Gut dokumentierte History mit diversen Rechnungen, Original Handbuch und Original Werkzeug, Neuer Zahnriemen bei Auslieferung, neue Reifen hinten;

gebaut von 1981 - 1982

Stück:        1.743

Motor:       ohne Katalysator

                  213 PS

                  8 Zylinder

                  2.927 ccm

Farbe:        rot / Leder bordeaux

Baujahr:    1981

Ausstattung:   Klimaanlange, elektrische Fensterheber, Leichtmetallfelgen;

AnhangGröße
0b_24.jpg19.02 KB
df_24.jpg17.94 KB
0f_24.jpg17.07 KB