Wertanlage Oldtimer

DOX statt DAX.jpg

Siehe anbei den informativen Film für Ihre Zukunft 2017 > Immobilien, Gitarren, Oldtimer: Investments in Zeiten der Krise

www.youtube.com/watch?v=YAsRRhZ21bM

----------------------------------------------------------------------

Interessanter und aktueller Artikel über die Anlagemöglichkeit Oldtimer:

https://dossiers.hypovereinsbank.de/anders-investieren/in-sechs-schritten-zum-oldtimer-traum.html

----------------------------------------------------------------------


Bericht Motor Klassik

Deutscher-Oldtimer-Index:
DOX statt DAX - Oldies statt Aktien

Gute
Kurven: Der Verband der Automobilindustrie (VDA) präsentiert mit seinem DOX,
dem Deutschen Oldtimer Index, eine Währung für die Wertentwicklung auf dem Oldtimer-Markt.
In den letzten zehn Jahren stieg der DOX um 73 Prozent.

Basis des
DOX ist die Wertentwicklung von 88 Oldtimermodellen aus sieben Ländern, die aus
rund 200.000 Gutachten und Bewertungen von Classic Data ausgewählt wurden.

Die
deutschen Klassiker sind die besten Performer

Dabei
werden ausnahmslos Nachkriegsfahrzeuge in den Bewertungspool herangezogen, um
Verfälschungen durch besonders wertvolle Sammlerstücke zu vermeiden.

Der
Anfangswert wurde auf 1.000 Punkte gesetzt, aktuell steht der DOX bei 1.732
Punkten. Der durchschnittliche Wertzuwachs beträgt seit 1999 5,7 Prozent pro
Jahr. Die beste Performance legen erwartungsgemäß die deutschen Fahrzeuge von
Herstellern wie Mercedes, BMW, Audi, Porsche oder Volkswagen aufs Parkett.
Deren Index beträgt am 3. Dezember 2009 exakt 2.116 Punkte. Deutlich schwächer
stehen derzeit britische (1.486 Punkte) und italienische (1.740 Punkte)
Klassiker da.

Wie der
VDA meldet, soll der neue DOX ein seriöses Werkzeug sein, um Oldtimer als
Kapitalanlage mit anderen Anlageformen zu vergleichen. Allerdings empfiehlt der
VDA den Investoren, Gutachten von erfahrenen Sachverständigen einzuholen, um
den technischen Zustand und die Originalität zu überprüfen. Nicht zu
vernachlässigen ist bei einem mechanischen Meisterwerk wie einem Oldtimer
natürlich auch der Unterhalt und die Kosten für die Instandhaltung.

Idealerweise
verlässt sich der Anleger zudem auf seinen guten Geschmack bei der Auswahl des
Anlageobjekts. Denn wenn der Oldtimer nebenbei noch zum geliebten Hobby wird, profitiert
der Eigner gleich mehrfach.