top of page

Maserati Indy 4700 America

FAKTEN

1972

BAUJAHR

8 ZYLINDER

4.686 CCM

290 PS

MOTOR

VIGNALE

DESIGNER

654

STÜCKZAHL

1971 - 1973

Seitenansicht.JPG

GESCHICHTE

Der Maserati Indy ist ein Sportwagen, der von der italienischen Automarke Maserati von 1969 bis 1975 produziert wurde. Der Name "Indy" wurde in Anlehnung an den Sieg von Maserati bei den 500 Meilen von Indianapolis im Jahr 1939 gewählt.

Der Maserati Indy wurde erstmals auf dem Genfer Auto-Salon im März 1969 vorgestellt. Das Design des Fahrzeugs stammte von Vignale, einem italienischen Karosseriebauer. Der Indy war als 2+2-Sitzer konzipiert, was bedeutet, dass er zwei Passagiere vorne und zwei hinten aufnehmen konnte.

Der Maserati Indy wurde von einem V8-Motor angetrieben. Es gab verschiedene Motorisierungen im Laufe der Produktion, darunter 4,2-Liter- und 4,7-Liter-Varianten. Die Leistung des Motors variierte entsprechend.

Die Produktion des Maserati Indy begann 1969, und bis 1975 wurden insgesamt etwa 1.104 Exemplare hergestellt. Der Indy war für Maserati wichtig, da er dazu beitrug, die Modellpalette zu erweitern und die Marke in der Luxus- und Sportwagenklasse zu etablieren.

PERSÖNLICHE GESCHICHTE

Dieser Indy startete seine Reise in Bayern und wir im Besitz des Gründers von ‚Sport Scheck‘ – einer Münchner Institution.

Von diesem erwarb ihn der Vorbesitzer 1981 und hatte diesen über drei Jahrzehnte abwechselnd in München und in der Familienresidenz in Österreich.

Eben dieser restaurierte und wartete den Indy aufwändigst, so dass er einen zuverlässigen Begleiter hatte in den Sommermonaten.

bottom of page