Alvis TD 21 Cabriolet

Alvis TD 21 Cabriolet.JPG

>> Video Alvis TD 21 Convertible

>> Gallery Film :  https://www.youtube.com/watch?v=G30jYkQTMig

Alvis war ein in Coventry, England, ansässiges Unternehmen, das von 1920 bis 1967 Automobile der Oberklasse produzierte. Das Unternehmen fertigte außer-dem Flugmotoren und Militärfahrzeuge. Die Autosparte von Alvis ging nach einer Übernahme durch Rover letztlich im British-Leyland-Konzern auf.

Vor dem Zweiten Weltkrieg belegte das in Coventry ansässige Unternehmen Alvis ein ähnliches Marktsegment wie Aston Martin oder Bentley. Nach dem Ende des Krieges debütierte bei Alvis die sogenannte Three Litre Series, eine Reihe sportli-cher Limousinen und Cabriolets mit einem 3,0 Liter großen Reihensechszylindermo-tor, deren erste Version als TA 21 verkauft wurde.

Der TD 21 werksseitig mit einer Standardkarosserie angeboten, die die Schweizer Carrosserie Graber entworfen hatte.

Die Fertigung des Aufbaus übernahm allerdings der etablierte britische Karosserie-hersteller Park Ward, der in erster Linie mit Rolls-Royce verbunden war.

Dieser gegenständliche Alvis verbrachte bis zum Jahr 1999 sein Leben in Großbritanien und war im Besitz honoriger Familien im ländlich gräflichen Bereich.

1999 wurde er nach Deutschland eingeführt – er wurde über die Jahre immer wieder serviciert, gewartet und restauriert, wobei vor allem auf die Technik wert gelegt wurde. 2012 nahm er an Le Mans Classic teil.

Ansonsten ist dieser Alvis in einem originalen Zustand mit liebevoller Patina und besticht durch seine atemberaubende Eleganz.

Baujahr:

Gebaut ab:

Stückzahl:

1960

1958 -1963

750 (davon ca. 190 Cabriolets)

Motor:

115 PS

2.993 ccm

6 Zylinder

Farbe

Zulassung:

Weiß / rotes
Leder

Deutschland